Sie sind hier: Home > Veranstaltungen > Archiv 2013 > Vom Stein schreiben

Anzeigen

Stralsund auf Ihrem Smartphone!
ABC Antiquariat
Reklame Ostseemotive
Stralsund Shop Mobile App E-Mail Geschichtliches Essen & Trinken Einkaufen

Sonntagseinkauf

Sonntagseinkauf

Am Sonntag in aller Ruhe durch die Altstadt bummeln und durch die Geschäfte stöbern. Hier finden Sie die Termine und die offenen Geschäfte.

Sonntagseinkauf


Stadtrundfahrten

Stadtrundfahrten

Sie sind nicht gut zu Fuß oder möchten sich nur einen groben Überblick über die Altstadt verschaffen, dann sind Sie mit einer Stadtrundfahrt gut beraten.

Stadtrundfahrten


Tourismuszentrale

Tourismuszentrale

Wir unterstützen Sie bei jedem Schritt Ihrer Urlaubsplanung; Zimmervermittlung, Stadtführungen, Gruppenreisen, Prospekte, Souvenirs, Kartenvorverkauf.

zur Website


Vom Stein schreiben

19.10. von 14-19:00 Uhr - Einweihung der historischen Lithographiepresse in der Spielkartenfabrik



Der Steindruck, erfunden Ende des 18. Jahrhundertes von Alois Senefelder, war lange Zeit die einzige Möglichkeit, mehrfarbige Drucke in größerer Auflage zu produzieren. Das Flachdruckverfahren beruht auf dem chemischen Gegensatz von Fett und Wasser. Während die druckenden Partien fettfreundlich sind, werden die nichtdruckenden Stellen mit einem Wasserfilm befeuchtet und stoßen die fettreiche Druckfarbe ab. Auch in der historischen Spielkartenfabrik wurden fast alle mehrfarbigen Kartenspiele im Lithografieverfahren produzieren.

Der Förderverein Jugendkunst e. V. veranstaltet in Kooperation mit der Kulturstiftung Rügen am Sonnabend, dem 19.10. von 14-19:00 Uhr ein Druckfest rund um die Lithografie. Der Künstler Rainer Herold, aus dessen Werkstatt die Presse stammt, wird die Presse und das Verfahren vorstellen.

Mit der Einweihung, die um 15 Uhr stattfindet, können nun alle historischen Satz- und Druckverfahren in der Museumswerkstatt in Stralsund nicht nur am Tag des Druckfestes von interessierten Stralsundern und Gästen erprobt werden.

Der Verein dankt der Sparkassenstiftung Stralsund und der Hansestadt Stralsund für die Unterstützung.


Kontakt: Förderverein Jugendkunst e.V.

18439 Stralsund, Katharinenberg 35

Kontakt: Fred Lautsch
Telefon: 03831-703360
Fax: 03831-703359
E-Mail: postSPAMFILTER@jugendkunst.de
Verweis: www.jugendkunst.de